Uncategorised

 

 

Mathematikwettbewerb 2018

 

Unser Schüler Noel Piskin (8a) hat beim diesjährigen Mathematikwettbewerb des Landes Hessen auch die Kreisrunde im C-Niveau gewonnen und nahm als Sieger an der Endrunde Teil.
mathewettb.2018

 (Noel, 2. v. l.)

Kristina Biel


 

Exkursion zur weltweitgrößten Industriemesse

in Hannover am 27.04.2018

 

Tec2You, ein mit Guides geführtes Messeangebot mit einem gebuchten und gesponserten Schulpaket war einmal. In diesem Jahr mussten wir erstmals alles selbst eruieren und selbst organisieren. Nur im Internet konnten wir im Vorfeld mögliche interessante Stände für uns herausfinden und vorab unseren Besuch anmelden. Zwei Anbieter, der Zentralverband der Elektroindustrie (ZVEI) und FESTO, ein Unternehmen, welches u.a. im Bereich BIONIC sehr aktiv ist, haben uns Führungen angeboten.

Mit 45 SchülerInnen und vielen Erwartungen sind wir am Freitagmorgen zur Industriemesse gestartet. Das diesjährige Leitthema der Messe im Rahmen Industrie 4.0 war in diesem Jahr der Schwerpunkt: Integrated Industry – Connect & Collaborate. „Das Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen und künstlicher Intelligenz treibt die digitale Transformation der Industrie nach vorn.“

Bild 1 Hannover Gruppenbild 1

 

BASE-MINT Robotik AG an der OSW

Seit dem Schuljahr 2017/18 findet an der Offenen Schule Waldau jeweils montags, um 15:00 Uhr die BASE-MINT Robotik AG statt. Organisiert und durchgeführt wird sie durch die gpdm mbH und durch das Kasseler Übergangsmanagement Schule-Beruf.
Die BASE-MINT Robotik-AG soll neugierig auf eine Berufsausbildung in der IT- oder Technikbranche machen. Gemeinsam mit bis zu zwölf interessierten Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 8, 9 und 10 sollen IT- und Programmierkenntnisse erworben und ausgebaut werden. Dazu bauen und programmieren die Teilnehmenden mit Lego Mindstorms Roboter, die zum Beispiel Hindernisse und Farben erkennen und über W-LAN oder eine App auf dem Smartphone gesteuert werden können.

Azet Robotik

Neuigkeiten aus der Spielothek

Spielothek 20171206 111827

In der Spielothek kann man Billard, Air Hockey, Kicker und noch vieles mehr spielen und machen. Vier Neuntklässler haben nach den Herbstferien die Spielo mit dem Spielo-Team renoviert. Und deswegen war die Spielo vier Wochen lang teilweise geschlossen. Außerdem wurde der Billardtisch neu überzogen. Anfang Dezember gab es eine kleine Eröffnungsfeier. Die Schülerinnen und Schüler haben auch schon lange auf die Nutzung des Billardtisches gewartet. Anfang Dezember kam die Lieferung und der Einbau der Einradstangen.

Ein Bericht von: Leo, Freddy und Leopold (5b)

 

Schulsieger des diesjährigen Mathematik-Wettbewerbs

Am Freitag wurden im Jahrgang 8 die Schulsieger des diesjährigen Mathematik-Wettbewerbs mit Urkunden ausgezeichnet. Jeweils die Erst- und Zweitplatzierten der Niveaugruppen A, B und C nehmen im März an der 2. Wettbewerbsrunde teil.

IMG 6851

Die SuS auf dem Foto sind v.l. Sara Agouzoul 8f, Emil Ohlmeier 8b, René Tombers 8b, Lea Niederlücke 8e, Noel Piskin 8a, Sascha Spilewski 8a. Es fehlt Kaan Basak 8e. Mit auf dem Foto sind Schulleiter Herr Vater und die Mathematiklehrerinnen des Jahrgangs Frau Biel und Frau Berkenheger.

 

Besuch von der Deutschen Schulakademie


Besuch aus Berlin. Zwei Kolleginnen der Carl-von-Linné-Schule in Berlin verbrachten eine Woche an der OSW. Kristin Weigelt und Claudia Schoeps waren gekommen, um insbesondere zum Freien Lernen und zur Teamarbeit Anregungen aufzunehmen und sie in ihrer Schule weiterzugeben und umzusetzen. Ihr Besuch war Teil des Hospitationsprogramms der Deutschen Schulakademie, bei dem Preisträgerschulen oder Bewerber des Deutschen Schulpreises einander besuchen, sich gegenseitig beraten und Rückmeldungen liefern. Tanja Seibel und Erich Frohnapfel hatten ein abwechslungsreiches Programm für die beiden zusammengestellt und betreuten sie im Laufe ihres Besuchs.

Kristin Weigelt und Claudia Schoeps nutzten ausgiebig die Gelegenheit, während ihres einwöchigen Aufenthalts an der OSW im Unterricht zu hospitieren, mit Lehrkräften, der Schulleitung und Schülern zu sprechen, am Essen der Mensa teilzunehmen - kurz: für eine Woche in das Schulleben der OSW einzutauchen.

img 3820

Der Förderverein der Offenen Schule Waldau

Ein Film von Philo K., Jannik H. und Elena A. (9c) - Nov.2017

 

 

 

Berichte vom Frankreichaustausch

1

Donnerstag, 11. Mai 17
Heute sind wir zusammen mit  unseren Austauschülern in die Schule gegangen, welche um 8.00 Uhr begann. Von den Lehrern wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt und durch die Schule geführt. Anschließend haben wir im Computerraum Unterschiede zwischen der OSW und dem Collège Jean Perrin gesammelt und aufgeschrieben. Dabei war zum Beispiel, dass die Schüler während der Pausen auf dem Schulhof bleiben müssen und nicht wie wir im Klassenraum bleiben dürfen. Später wurden wir noch von der Schulleiterin empfangen und willkommen geheißen. Unsere Austauschschüler zeigten uns außerdem Saint-Paul-Trois-Châteaux. Nach dem Essen in der Mensa besuchten wir in kleineren Grüppchen den Unterricht und gingen anschließend um ca. 16.30 Uhr jeweils mit dem eigenen Austauschpartner zurück nach Hause in die Gastfamilie. Der erste Tag war schön und verschaffte uns vor allem einen ersten Einblick ins Leben unserer Austauschschüler.
Luca und Emma

Projekttreffen in Izmir, Türkei

00 thumb erasmus izmir 5.2017.Unser letztes Treffen führte uns nach Torbali bei Izmir, Türkei. Die Schüler und Lehrer der Pamukyazı Tamsa Seramik Ortaokulu empfingen uns mit großer Herzlichkeit gleich auf dem Schulhof. In farbenprächtigen Kostümen wurde für uns Gäste gesungen und getanzt. Viele Schüler wollten mit uns sprechen und ihre Englischkenntnisse ausprobieren. In internationalen Workshops konnten die Gäste und ihre Gastgeber ihre Kreativität einsetzen. Bei Ebru Kunst – die Herstellung marmorierten Papiers – beim Bau einer Wanduhr, bei Gipsabdrücken von in Freundschaft gehaltenen Händen und beim Skulpturenbau entstanden viele wunderschöne Kunstwerke, die in unserer türkischen Partnerschule zu einer ganzen Ausstellung zusammengefügt wurden. Alle Beteiligten waren sehr stolz auf ihre Ergebnisse. Auf einem Ausflug nach Nazarköy konnten wir die Herstellung der „evil eye“ Talismänner beobachten, die – bekommt man sie geschenkt – Böses von einem abwenden. Bei strahlendem Sonnenschein erklommen wir den Berg der untergangenen Stadt Metropolis und erkundeten Ephesos, im Altertum eine der bedeutendsten Städte Kleinasiens, die mit dem Tempel der Artemis eines der Sieben Weltwunder beherbergte.

Team Jg. 5 – gemeinsame Vorbereitung
Mo., 30. Jul. - Fr., 3. Aug.