Wir laden Sie/euch ganz herzlich ein:

 

Werkstattabend

 

2017
 

 

FREITAG # 24.11.2017 # AB 17 Uhr

Programm

Lageplan

 

 

 AKTUELLES

arrow right 24x24 or

Planungsgespräch von Schulelternbeirat und Schulleitung.

Neben dem Vorstand des SEB sind auch andere interessierte Eltern herzlich eingeladen.

24.11.2017, 16:00 – 16:45 Uhr

 

 
   

 

*************************************

Uncategorised

Schüleranmeldung für das Schuljahr 2017/2018

 

Liebe Eltern,

wenn Sie Interesse an einem Schulplatz für das Schuljahr 2017/2018 haben und im Stadtgebiet der Stadt Kassel wohnen, reichen Sie bitte die folgenden Unterlagen vom 06. bis 14. Februar 2017 direkt an der OSW ein:


•    Kopie des Halbjahreszeugnisses vom 03. Februar 2017,
•    Kopie des Versetzungszeugnisses in die Klasse 4 und
•    ein Anschreiben, in dem Sie Ihre Schulwahl begründen.

Die Zu- und Absagen erfolgen bis spätestens 28. Februar 2017.


Bitte schicken Sie keine Unterlagen per E-Mail!

Schülerinnen und Schüler, die in Waldau wohnen und auf die Grundschule Waldau gehen, werden direkt von ihren Klassenlehrerinnen angemeldet.

Wir freuen uns auf Ihre Aufnahmeanträge!

 

Ute Moch

(Stufenleitung 5/6)

 Hier: Info-Broschüre "OSW auf einen Blick"  pdf icon



 



Offene Schule Waldau
Versuchsschule des Landes Hessen

Stegerwaldstraße 45
34123 Kassel

Vertreten durch:
Gerhard Vater (Schulleiter)


Tel: 0561-950810
Fax: 0561-9508110
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technische Umsetzung des Onlineangebots:
Zaki Baqaie (webmaster)
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





Das Copyright der Inhalte dieser Seite liegt beim Verfasser/der Schule.
Das Copyright der Bilder liegt bei der Schule.
Das Verwenden der Texte und Bilder auf dieser Webseite ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung der Verfasser erlaubt.
Wir distanzieren uns ausdrücklich von den Inhalten der verlinkten Internetsites. Für die Inhalte dieser Sites sind ausschließlich die jeweiligen Verfasser verantwortlich.


Seit Anfang 2002 gilt die Kennzeichnungspflicht von Internetseiten in Deutschland: Gemäß § 5 Abs.1 TDG sind wir ausschließlich nur für die eigenen Inhalte verantwortlich.
Für Links auf fremde Inhalte dritter Anbieter sind wir gemäß § 5 Abs.2 TDG nur verantwortlich, wenn wir von einem rechtswidrigen oder strafbaren Gehalt positive Kenntnis haben und es technisch möglich und zumutbar ist, deren Nutzung zu verhindern. Auch sind wir nicht verpflichtet, in periodischen Abständen den Inhalt von Angeboten Dritter auf deren Rechtswidrigkeit oder Strafbarkeit zu überprüfen. Sobald wir von dem rechtswidrigen Inhalt der Web-Seiten Dritter erfahren, wird der entsprechende Link von unserer Seite entfernt.
Weiterhin möchten wir ausdrücklich betonen, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der gesamten Website inklusive aller Unterseiten.
Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen. Sollten Inhalte dieser Internetangebote gegen geltendes Urheberrecht oder das Markengesetz verstoßen, werden diese auf Hinweis schnellstmöglich entfernt.



BIBLIOGRAPHIE OFFENE SCHULE KASSEL-WALDAU
1. Beschreibungen des Schulkonzepts und der Schulentwicklung
(Stand Februar/2003) :

  • Ahlring, Ingrid / Brömer, Bärbel / Famulok, Peter /Groß, Barbara, Schule machen – Das pädagogische Konzept der Offenen Schule Waldau, Baltmannsweiler, 1999.

  • Ahlring, Ingrid / Brömer, Bärbel / Groß, Barbara, „Selbständigkeit erwerben“, in: Die Deutsche Schule, 2. Beiheft 1992, S. 129-137.

  • Albrecht, Achim, „Evaluationswerkzeuge für Schulentwicklung“, in: Hans Haenisch/Christian Kindervater, Evaluation in Schule und Unterricht, hrsg.v. Landesinsstitut für Schule und Weiterbildung und vom Thüringer Kultusministerium, Bönen 1999, S. 63-70.

  • Albrecht, Achim, „Wie ernst meinen wir es mit der Bildungsreform? Konsequenzen aus PISA“, in: Die Deutsche Schule 4/2002, S. 412-425.

  • Brömer, Bärbel/Famulok, Peter, Hrsg., Das Freie Lernen an der Offenen Schule Kassel-Waldau, Kassel 2002.
  • Förderverein der OSW, Hrsg., 20 Jahre Gesamtschule Waldau, Sondernummer „Schulleben“,Kassel, 1989.

  • Friedrichs, Birte, „Der Klassenrat der Offenen Schule Waldau – eine Schule entdeckt Freinet“, in:
  • Michael Maas, Hrsg., Jugend und Schule, Baltmannsweiler, 2000, S. 145-166.

  • Grobe, Dieter, Hrsg.., Freies Lernen an der Offenen Schule Kassel-Waldau, Kassel 1994.

  • Grobe, Dieter, Offene Schule Kassel-Waldau, Materialien zur Schulentwicklung Heft 24, hrsg.v. Hessischen Institut für Bildungsplanung und Schulentwicklung, Kassel, 1996.

  • Grobe, Dieter/Frohnapfel, Erich, „Kooperation lehren und lernen. Erfahrungen mit der Teamarbeit an der Offenen Schule Kassel-Waldau“, in: Die Deutsche Schule, 2. Beiheft 1992, S. 110-117.

  • Grobe, Dieter, „Offene Schule Kassel-Waldau“, in: Chr. Kubina/D. Vaupel, Hrsg., Wenn Schulen sich öffnen – Materialien zur Schulentwicklung # 24, Wiesbaden 1996, S. 37-49.

  • Groß, Barbara, „Was hat die Gartenarche im Schulkonzept zu suchen? Eine Gesamtschule verändert sich“, in: Pädagogik und Schulalltag, 2/96, S. 200-206.

  • Haust, Wolfram, Kompetenzen und das „Freie Lernen“, Diplomarbeit der Gesamthochschule Kassel, 5.9. 2000.

  • Huber-Söllner, Elfriede/Messner, Rudolf, „Blitzumfragen – Die Selbsteinschätzung der Schulrealität durch Schüler/innen und Lehrer/innen als Teil wissenschaftlicher Begleitung“, in: Die Deutsche Schule 2/1989, S. 210-227.

  • Huber-Söllner, Elfriede/Tegethoff, Ulrike, „Endlich Gesamtschule, wie wir sie immer wollten“, in: Die Deutsche Schule 2/89, S. 192-209.

  • „Im Team lehren“, in: „Bildungsreform: 10 Ideen für die Schule“ GEO Wissen „Denken – Lernen – Schule Heft 1/1999, S. 30.

  • Kurzawa, Gisela/ Messner, Rudolf/Schärer, Rainer/Verwey, Detlef, Beiträge zur Evaluation von Praxis und Konzept der Offenen Schule 94-98, Kassel, 1998.

  • Kurzawa, Gisela/Messner, Rudolf/Schärer, Rainer/Verwey, Detlef, Teamarbeit – ein Weg zurgemeinsamen Schulgestaltung, Kassel 1994.

  • Lindemann, Klaus, „L’école ouverte de Kassel-Waldau“, in: Cahiers Pédagogiques 12/97,# 359,S.48/9.

  • Lindemann, Klaus, „Verantwortung eines Schulkollegiums für das außerschulische Umfeld am Beispiel 'Offene Schule Kassel-Waldau‘“ – Vortrag der Gesellschaft Verantwortung in der Wissenschaft und des Weilburger Forums für interdisziplinäre und interkulturelle Zusammenarbeit, 27-29.10. 1989, Stuttgart 1991.

  • Lindemann, Klaus, Schule in einem sozialen Brennpunkt (interkulturelle Aspekte), Referat in der PH Heidelberg, 1998.

  • Lindemann, Klaus, „Eine Schule übernimmt Verantwortung für ihren Stadtteil: Hilfe zur Selbsthilfe“, in: Praxis Schule 1/2000, S. 50-54.

  • Dr. Lutz, Burkard, Der Bau einer Lochkamera, Praxis Schule 5–10 9/1 (1998) S. 29-33

  • Dr. Lutz, Burkard, Mazurkewitz,Horst, Freies Lernen in einem Offenen Labor, Praxis Schule 5–10 12/1 (2001) S. 16-19

 

  • Dr. Lutz, Burkard, Teambezogene Lehrerfortbildung – ein neues Konzept zur Lehrerfortbildung in der Offenen Schule Waldau, Computer und Unterricht 47 (2002) S. 34-35

  • Dr. Lutz, Burkard, Das Offene Labor in Naturwissenschaften im Unterricht Chemie Heft 70/71 (2002) S. 13-17

  • Dr. Lutz, Burkard, Das Offene Labor – selbst gewählte Aufgaben experimentell bearbeiten in Friedrich Jahresheft 21 (2003) S. 62–65

  • Dr. Lutz, Burkard, Selbstständiges Lernen, Computer und Unterricht 60 (2005) S. 27-29

 

  • Messner, Rudolf, „Offene Schule Waldau - eine Gesamtschule zeigt reformpädagogisches Profil“, in: OSW ‘92 (hrsg. anläßlich des Bundeskongresses der GGG 1992), S. 3-12.

  • Messner, Rudolf, „Pädagogische Erneuerung von innen - das Beispiel Offene Schule Waldau“, in: Die Deutsche Schule, Heft 3/1986, S. 348-362.

  • Messner, Rudolf, „Teamarbeit – ein Weg zur gemeinsamen Schulgestaltung“, in: Beiträge zur Schulentwicklung Nr. 15, hrsg.v. Institut für Forschung und Fortbildung Innsbruck, Klagenfurt, Wien; Klagenfurt 1994.

 

  • Messner, Rudolf, „Reformpädagogisch inspirierter Schulwandel auf der Mittelstufe: das Beispiel der Offenen Schule Kassel -Waldau“, in: Wicke/Messner, Antiquiertheit des Menschen und die Zukunft der Schule, Weinheim 1995, S. 175-186.

 

  • Messner. Rudolf, „Eine Schule evaluiert sich selbst“, in: Qualität entwickeln: evaluieren, Friedrich Jahresheft 2001, S. 64-66.

 

  • Messner, Rudolf/Kurzawa, Gisela/Schärer, Rainer/Verwey,Detlef, Schule als selbstgestaltete Lebenswelt – Die Offene Schule Kassel-Waldau im Spiegel ihrer Evaluation, Opladen, 1999.

 

  • Neugebauer, Eva, Freies Lernen an der Offenen Schule Kassel-Waldau: Reformpädagogische Ursprünge – Entwicklung – Gegenwärtige Praxis, Universität Gesamthochschule Kassel, Kassel, 1993.

 

  • Offene Schule Kassel-Waldau, Hrsg. Handreichungen, 2. Aufl. 1991.

 

  • Offene Schule Kassel-Waldau, Hrsg., 25 Jahre Gesamtschule Waldau, Sondernummer „Schulleben“, Kassel 1994.

 

  • Offene Schule Kassel-Waldau, Hrsg., Reader anlässlich des Bundeskongresses der GGG, Kassel 1992.

 

  • Olliges, Maria Anna, Die Offene Schule Kassel-Waldau – Konzept und Realisierungsansätze, Hausarbeit zur Prüfung für das Lehramt, Hildesheim 1991.

 

  • Planungsgruppe „Offene Schule“ Kassel-Waldau, „Ganzheitliches Lernen für alle Schüler/innen“, in: Die Deutsche Schule 2/1989, S. 167-182.

 

  • Schärer, Rainer, „Miteinander Lösungen finden“, in: Friedrich Jahresheft XVI/1998, S. 58/59.

 

  • Stuke, Thomas, Die Schule entscheidet – Schulkonzepte zwischen Schulrecht und Schulwirklichkeit, vor. 1999.

 

  • Tillmann, Klaus-Jürgen, „Fallstudie Kassel“, in: Tillmann/Baumert/Dörger, Sekundarschulen unter Konkurrenzdruck. Fallstudien aus dem viergliedrigen Schulsystem, HIBS, Wiesbaden 1986, S. 21-58.

 

  • Wagner, Ruth, „Offene Schule – Von der Idee zur Realisierung“, in: Die Deutsche Schule, 2/1989, S. 156-166.

 

  • Wagner, Ruth/Dörger, Ursula/Skubowski, Helmar, Offene Schule – Eine Idee zur Realisierung einer Schulreform, Dokumentation, Karl-Hermann-Flach-Stiftung e.V., o.J.

 

  • Zinke, Brigitte, „Psychische Probleme bearbeiten“, in: Die Deutsche Schule, 2. Beiheft 1992, S. 236-240.





2. Beschreibungen zu Teilaspekten aus Schule, Unterricht und Stadtteilarbeit an der OSW:

· Ahlring, Ingrid, „Freie Arbeit in der Sekundarstufe I“, in: Claus Claussen, Hrsg., Handbuch Freie
Arbeit, Weinheim 1995, S. 238-253.

  • Ahlring, Ingrid, „Freie Arbeit kann in einem Fach begonnen werden – Ideen und Anregungen zum Aufbau Freien Lernens im Englischunterricht“, in: Claus Claussen, Hrsg., Handbuch Freie Arbeit, Weinheim 1995, S. 254-260.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Das reisende Klassenzimmer - Dezentraler Unterricht über ‘Europa’“, in: Praxis Schule 5-10, 2/1996, S. 66-69.
  • Ahlring, Ingrid, „Spielerisches Üben im Englischunterricht“, in: Praxis Schule 5-10, 4/1996, S. 30-35.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Binnendifferenzierung ist nötig - und machbar!“, in: Praxis Schule 5-10, 2/1997, S. 9-11.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Lieber Heinrich! Binnendifferenzierung am Thema ‘Industrialisierung’ im Jahrgang 9“, in: Praxis Schule 5-10, 2/1997, S. 48-52.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Beurteilung als Dialog“, in: Praxis Schule 5-10 6/1997, S. 18-20.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Von der Fach- zur Themenorientierung“, in : Praxis Schule 5-10, 2/1998, S. 6-8.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Was haben wir noch mit den alten Griechen zu tun?“, in: Praxis Schule 5-10, 6/1998,S. 24-29.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Writing Free Texts“, in: Praxis Schule 5-10, 2/1999, S. 17-23.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Methoden-Tipps: Texte visualisieren“, in: Praxis Schule 6/99, S. 60/61.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Vielfalt als Chance“, in: Praxis Schule 6/2000, S. 6-8.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Es führen viele Wege nach Rom – Muster und Module binnendifferenzierenden Unterrichts“, in: Praxis Schule 6/2000, S. 8-14.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Stichwort:Leitthemen“, in: Deutschunterricht von A-Z, hrsg. v. Dietlinde H. Heckt/Karl Neumann, Braunschweig, 2001, S. 184-186.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Methoden-Tipps: Ein Referat anfertigen“, in: Praxis Schule 2/02, S. 58/59.

 

  • Ahlring, Ingrid, „Cooperative Learning im Englischunterricht“, in: Praxis Schule 5-10, 6/02, S. 36-39.

 

  • Ahlring, Ingrid und Brömer, Bärbel, „Das ganze Jahr in Afrika“ (Material für freies und fächerübergreifendes Lernen), in: Praxis Schule 5-10, 6/1991, S. 20-22.

 

  • Ahlring, Ingrid und Brömer, Bärbel, „La révolution c’est moi“, in: Praxis Schule 5-10 4/1993, S. 53-59.

 

  • Ahlring, Ingrid und Brömer, Bärbel, Methodenkiste für Selbständiges Lernen, hrsg.v. Hessischen Institut für Lehrerfortbildung, Fuldatal 1996.

 

  • Ahlring, Ingrid und Brömer, Bärbel, „Vom Erzählen zum Referat – Aufbau des Freien Sprechens“, in: Praxis Schule 5-10, 1/1999, S. 35-40.

 

  • Ahlring, Ingrid und Brömer, Bärbel, „Wege zur Selbstreflexion“, in: Praxis Schule 5-10, Heft6/2001, S. 42-47.

 

  • Ahlring, Ingrid und Fey, Sigrid, „Was bedeutet Methodenlernen im GL-Unterricht?“, in: PraxisSchule 5-10, 6/1998, S. 11-13.

 

  • Ahlring, Ingrid / Nentwig, Rainer / Kliche, Marcus, „Stadtmusikanten 2001 – Eine erste Projektwoche im Jahrgang 5“, in: Praxis Schule 5-10, 4/2001, S. 54-56.

 

  • Ahlring, Ingrid und Noack, Uschi, „Deutschland nach ’45: Ein deutsch-deutsches Projekt“, in: Praxis Schule 5-10, 1/1995, S. 50-56.

 

  • Ahlring, Ingrid und Vollert, Aneke, „I Cloned Myself – Spielerische Annäherung an Englisch als Sprache der Wissenschaft“, in: Praxis Schule 5-10, 2/2002, S. 42-46.

 

  • Ahlring, Ingrid und Zinke, Brigitte, „Lerndiagnose als empathische Schülerbeobachtung“, in: Praxis Schule 5-10, 1/03.

 

  • Asmus-Achmetli, Michael, „Wie kann man vorbeugen?“, in: Kommunale Jugendarbeit und Schule, hrsg.v. Magistrat der Stadt Kassel, 1992.

 

  • Asmus-Achmetli, Michael, „Arbeitsorientiertes Curriculum – ein Schulprofil für die Gesamtschule“, in: Arbeiten und Lernen, 8. Jg. Heft 32 4/1998, S. 21-24.

 

  • Asmus-Achmetli, Michael et. al., „Curriculumkonzept für die allgemeine Arbeitslehre – Themenkonzept für die Arbeitslehre in der Sekundarstufe I“, in: Heinz Dedering, Hrsg., Schulcurriculum ‚Arbeitsorientierte Bildung‘, Hohengehren, 2000, S. 53- 82.

 

  • Brabetz, Johanna, „Ich denke, an diesem Punkt sind wir anderen Schülern deutlich voraus“ (Über den Klassenrat), in: Praxis Schule 5-10, 5/97, S. 31.

 

  • Brandt, Friedemann, „Eine Schreibwerkstatt als Ferienangebot der Schule“, in: Praxis Schule 3/2001, S. 16-19.

 

  • Brömer, Bärbel, „Deutschunterricht und Freie Arbeit – Versuche zwischen Addition und Integration“,in: Claus Claussen, Hrsg., Handbuch Freie Arbeit, Weinheim 1995, S. 261-270.

 

  • Brömer, Bärbel, „Unkraut im Wortfeld - Lernspiele für das Fach Deutsch“, in: PraxisSchule 5-10, 4/96, S. 15-19.

 

  • Brömer, Bärbel, „Mit Unterschieden leben und arbeiten“, in: Praxis Schule 5-10, 2/97, S. 25-30.

 

  • Brömer, Bärbel, „Aufmerksamkeit und Anerkennung geben Orientierung“, in: Praxis Schule 5-10, Heft 4/99.

 

  • Brömer, Bärbel, „Der offene Anfang, den Tag entspannt beginnen“, in: Praxis Schule 2/2000, S. 24-26.

 

  • Brömer, Bärbel, „Methodentipps: Ergebnisdokumentation“, in: Praxis Schule 5-10, Heft 5/2000, S. 68-70

 

  • Brömer, Bärbel, „Annäherung an das Thema Faschismus durch Jugendbücher“, in: Praxis Schule 5-10, Heft 5/2001, S. 46-51.

 

  • Brömer, Bärbel, „Stichwort: Differenzierung“, in: Deutschunterricht von A-Z, hrsg.v. Dietlinde H. Heckt/Karl Neumann, Braunschweig 2001, S. 64-67.

 

  • Bulawski, Jochen, Prävention – Intervention: Pädagogische Ansätze im Netzwerk innerschulischer Suchtprävention und –intervention in Zusammenarbeit mit Elternschaft und anderen außerschulischen Kooperationspartnern, Kassel 1996.

 

  • Famulok, Peter/Platner, Geert/Weckmann, Günter, Fernsehen und Freizeit – Ein Beitrag zur Medienpädagogik, Schulleben EXTRA, Kassel o.J. (1993)
  • Famulok, Peter, „Lernen mit Lernverträgen“, in: Praxis Schule 5-10, 5/02, Internetangebot.

 

  • Fischer, Elmar, „Zusammenarbeit Polizei-Justiz-Schule“, in: Materialien Intervention – Beispiele der Zusammenarbeit, hrsg.v. Polizeipräsidium Kassel, 1996.

 

  • Gibhardt, Herbert/Grobe, Dieter, Kommunale Jugendarbeit und Schule – Eine Dokumentation zur Zusammenarbeit zwischen der Offenen Schule Kassel-Waldau und dem Jugendzentrum Waldau, hrsg. v. Magistrat der Stadt Kassel, 1992.

 

  • Groß, Barbara, „Das Gute achten - Bewertung frei gehaltener Arbeitsprodukte“, in: Prüfen und Beurteilen, Friedrich Jahresheft 1996, S. 18-20.

 

  • Groß, Barbara, „Von Tigers and Elephants“, in: Praxis Schule 6/2000, S. 32-37.

 

  • Hallaschka, Wolfgang/ Klose, Hans-Georg/ Lindemann, Klaus/Schmarsow, Christine, „Soziokulturelle Stadtteilarbeit“, in: Die Deutsche Schule 2/1989, S. 183-192.

 

  • Höhmann, Katrin, „Stärken entwickeln: individuell und gemeinsam“, in: Pädagogik 12/01, S. 9-12 (über das LIBRO Netzwerk, in dem die OSW Mitglied ist)

 

  • Holleck, Dorothea/Meczulat, Vera, Neue Formen des Sexualkundeunterrichts, Kassel o.J.

 

  • Horch, Rita und Pristl, Jupp u.a., „Waldauer Bauwagentage - Projekt zum religiösen Lernen in einer multikulturellen Gesellschaft“, in: forum religion 1/97, S. 3.

 

  • Klinge, Catherine und Lehmann, Hannelore, „Comics – Mehr als Lesen“, in: Praxis Schule 5-10, Heft 5/99, S. 46-50.

 

  • Klose, Hans-Georg, Lebens- und Berufsplanung – ein Werkstattbericht der Projektwoche 1988, hrsg.v. der Offenen Schule Waldau und demBürgerhaus Waldau in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Kassel 1990.

 

  • Krajczy, Rosemarie, „Es ist einfach nicht mehr so fremd“, Bericht von einem Schüleraustausch mit der Türkei, hrsg.v. Türkisch-Deutschen Kulturverein Felsberg e.V., Felsberg 1991.

 

  • Kröll, Dorothea, Berufs- und Lebensplanung, "Schulleben" - Zeitschrift der Offenen Schule Waldau, Nr. 16, 6/92, S. 24 ff.

 

  • Kröll, Dorothea, Das war das erste Mal, daß ich so viel von mir erzählt habe!" - Ein Wochenende mit muslimischen Mädchen, "interkulturell" - Kulturen in Europa, Heft 1-3/93, S. 295ff.

 

  • Kröll Dorothea, Bevor wir uns versahen, ...- Praxisorientierte Arbeit mit jungen Migrantinnen (mit Rosemarie Krajcz. Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit, Heft 2/97, S. 42ff.

 

  • Kröll, Dorothea, "Holfen Caulfield aus der Sicht eines Schutzengels oder Wie ein alter Stoff ein neues Gewand erhält", praxis deutsch - Sonderheft "Handlungsorientierter Literaturunterricht", Seelze 2000

 

  • Kröll, Dorothea, Thesen zur Berufsorientierung, Beitrag zur Sitzung des Schulelternbeirates 11/2002, unveröffentlicht

 

  • Kröll, Dorothea, "Kalter Kaffee?" - Gedanken zur Biografie-Arbeit mit zugewanderten Schülerinnen, in: Astrid Kaiser (hrsg.): "Mädchenstunden - Jungenstunden", Hohengehren 2002 Landgrebe, W., Interkulturelles Lernen durch Stadtteilöffnung der Schule am Beispiel des Fußballprojekts ‚Supercup‘“, vorgelegt im Rahmen der Abschlußprüfung für erweiternde Studien der Lehrer im Fach Deutsch als Fremdsprache/Zweitsprache, Kassel 1995.

  • Lindemann, Klaus, Integrationsarbeit im Stadtteil, Referat auf der 2. Fortbildungsveranstaltung für sozialpädagogische Fachkräfte, Kassel 1999.

  • Lindemann, Klaus, Die Schule in der lokalen Gemeinde - Autonomie und Verantwortung, Vortrag auf dem Symposium des Europarats zu diesem Thema, Fuldatal 1992.

  • Lutzau, Mechthild von, „Wie Schule Spaß machen kann“, in: Wolfgang Rudolph/Werner Simmen, Hrsg., Kassel zu Fuß, Hamburg 1988, S. 216.

  • Lutz, Burkard, „Der Bau einer Lochkamera“, in: Praxis Schule 5-10, Heft 1/1998, S. 29-33.

  • Lutz, Burkard und Mazurkewitz, Horst, Freies Lernen in einem ‚offenen Labor‘“, in: Praxis Schule 1/2001, S. 16-19.

  • Messner, Rudolf, „Innere Differenzierung und Schulentwicklung“, Vortrag auf der Fachtagung gleichen Namens 1998.

  • Petersen, Birte, „Den Blick für die Welt öffnen“ – Eine Kasseler Schule unterstützt die Schulspeisung an einer südafrikanischen Schule“, in: „darum“ Heft 4/1999.

  • Platner, Geert, Der Wald ist selber schuld – Neues aus der Schwarzwaldklinik, hrsg.v. der Offenen Schule Waldau und der Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, 6. Aufl., Bonn 1995.

  • Pristl, Josef, „Der Bauwagen ist da!“, in: Praxis Schule 5-10, 2/1998, S. 33-35.

  • Sonntag, Gerhard, „Fünf Tage Lateinamerika – Bericht über eine Projektwoche“, in: Praxis Schule 5-10, S. 61-64.

  • Verwey, Detlef u.a., „Teilrenaturierung des Wahlebachs“, in: Dagmar Hänsel, Hrsg., Handbuch Projektunterricht, Weinheim/Basel 1997, S. 233 - 248.



nachoben1

Veröffentlichungen

  • Gerhard Vater, „Schule leiten – veränderte berufliche Anforderungen: Gemeinsam über den Kurs entscheiden und ihn einhalten“, in: SchulVerwaltung spezial, 5.2014, pp. 29-31
  • Gerhard Vater, „Neu an unserer Schule. Der Berufseinstieg an einer Teamschule – ein Praxisbericht“, in: Lernende Schule 70, 2015, pp.25-27
  • Gerhard Vater, „Lernen und Verantwortung: für sich selbst und in der Gemeinschaft. Das pädagogische Konzept der Offenen Schule Waldau Kassel“ in: Gabriel Hund-Göschel/Swantje Hadeler/Klaus Moegling (Hrsg.), Was sind gute Schulen? Teil 2: Schulprofile und Unterrichtspraxis ( Immenhausen, 2016), pp. 41-50

  • Frohnapfel, Erich; Illmer, Nina; Kaun, Lisa-Marie; Neuner, Nikolas; Schrader, Melanie; Vater, Gerhard, „Offene Schule Waldau“ in: Kubina/Schreder (Hrsg.), Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht. Lernen planmäßig gestalten – gemeinsam am Fach- und Schulcurriculum arbeiten (Carl Link, 2014), ISBN 978-3-556-06518-1, pp. 206-230


 

  • Messner, Rudolf/Otto, Rolf-Rainer (Hrsg.), „Innovative Modelle schulischer Berufsorientierung – Entwicklung und Evaluation“, kassel universitiy press GmbH, Kassel.

Leseprobe: Innovative Modelle schulischer Berufsorientierung pdf icon

 

  • Otto, Rolf-Rainer, „Was wird aus Ihnen?", Absolventenbefragung der Abgängerjahrgänge 2OO7 - 2010, Förderverein der Offenen Schule Kassel-Waldau (Hrsg.).

Leseprobe: Was wird aus ihnen Absolventenbefragungpdf icon

 

  • Otto, Rolf-Rainer, ,,Ausbildungsreif?", Berufsorientierung und Praxisvielfalt, Förderverein der Offenen Schule Kassel-Waldau (Hrsg.),

Leseprobe: Ausbildungsreif - Berufsorientierung und Praxisvielfaltpdf icon


 

 
Schule machen

"Schule machen" - Das pädagogische Konzept der Offenen Schule Waldau/Kassel
 
Von: Ingrid Ahlring und Bärbel Brömer
Unter Mitarbeit von: Peter Famulok und Barbara Groß
 
Aus der Praxisreihe "Schule direkt" für
Selbst-Management Organisationsentwicklung und Unterricht
Band 11

Leseanleitung
Inhaltsverzeichnis
Rückseite des Buches




 


Schulqualität und Schülerleistung


Schulqualität und Schülerleistung

Evaluationsstudie über innovative Schulentwicklungen an
fünf hessischen Gesamtschulen

Olaf Köller, Ulrich Trautwein (Hrsg.)

Juventa Materialien 2003. 240 Seiten. Juventa Verlag Weinheim und München
ISBN 3-7799-1658-4  Bestellnummer 1658-4


wa-koellerneu0001


 

 

 

Der Mensaverein der Offenen Schule Waldau

 
team mensaverein 03-2014
 
 
 

Vorstand
1. Vorsitzende/r:
  • Torsten Fritz
2. Vorsitzende/r:
  • Martina Moritz
Schriftführung:
  • Heike Homm
Kassierer(in):
  • Rebekka Störmer
Beisitzer:
  • Clemens Wüst
  • Anja Gall
Revisoren:
  • Rolf Otto
  • Hans Pirsch
Kontaktperson Schulleitung:
  • Martina Moritz
Kontakt:
  • Elvira Häger

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Der "Mensaverein der Offenen Schule Kassel-Waldau" kümmert sich um alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit der weiteren Realisierung des Konzeptes

"Waldau isst gut"

 

Wir suchen noch tatkräftige Unterstützung durch weitere freiwillige Helfer aus der Elternschaft! Bitte wenden Sie sich per Mail oder telefonisch an Frau Häger im Mensabüro

(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , 0561-95081-18)




 


Sie können Ihre Spende auf das Konto des Verein zur Förderung der Offenen Schule Waldau e.V. überweisen.

Bankverbindung Förderverein Offene Schule e.V.:
Kasseler Sparkasse
Konto Nr.: 11963
BLZ.: 52050353


Möchten Sie, dass der Verein die Spende über das Lastschriftverfahren abbucht, so drucken Sie bitte die Einzugsermächtigung und senden Sie sie per Post oder per Fax an den Verein. Wir danken Ihnen für Ihre Spende und freuen uns, dass Sie unsere Arbeit für die Schule unterstützen.


pdf icon

Einzugsermächtigung

 

 

Der Förderverein der Offenen Schule Waldau

Satzung Mitglied werden Spenden

Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich immer aktuell über die Arbeit des Fördervereins zu informieren. Wir unterstützen die effiziente, an dem Schüler orientierte Arbeit der Offenen Schule Waldau, ideell und finanziell.
Die Zukunft der Offenen Schule Waldau mit all ihren Projekten will der Förderverein im Interesse des einzelnen Schülers sichern, fördern und stärken.


Mit freundlichen Grüßen, der Vorstand
 

Mitglieder des Fördervereinsvorstandes

1. Vorsitzende

  • Judith Boczkowski


2. Vorsitzender

  • Pascal Dreher


Kassenwart

  • Susanne Ebner


Schriftführer

  • Martina Otto


Beisitzer

  • Claudia Sundermeyer
  • Kirsten Ilner
  • Steffi Junker


Revisoren

  • Helmut Klinge
  • Hans Pirsch
 
 

 

Bei allen Fragen rund um den Förderverein helfen wir Ihnen gerne.

So können Sie mit uns Kontakt aufnehmen:

Stegerwaldstraße 45
D-34123 Kassel-Waldau

Telefon: 0561 / 950 81 11
Fax: 0561 / 950 81 10

e-mailDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


"Wir sind die SV!

Wir (engagierte Schüler) sind die Schülervertretung der Offenen Schule Waldau in Kassel. Gemeinsam kümmern wir uns um Wünsche und Anliegen der Schüler und vertreten unsere Interessen vor Lehrern, Stadt und Land. Jeder Schüler der Offenen Schule Waldau kann in der SV mitarbeiten, dafür muss kein Amt besetzt werden. Über die Klassensprecher und Jahrgangssprecher gelangen die Themen der Schülerschaft an uns. Wir haben einen SV-Vorstand, der im direkten Kontakt mit den anderen Gremien steht. Sie sind die Hauptansprechpartner.

 Mitbestimmungsgremien der Eltern an der OSW

Stand: NOV. 2016

Vorstand des Schulelternbeirates
Vorsitzender: Jens Thamm (10d, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Stellvertreter: Jörg Kipp (9b, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Beisitzer: Sonja Seeger (6b, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Andreas Störmer (7c, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Herr Öztürk (5a, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Jahrgangssprecher
JG5: Ellen Greve (5e, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
JG6: Sonja Seger (6b, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
JG7: Andreas Störmer (7c, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
JG8: Stephanie Junker (8b, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
JG9: Ines Kipp (9a, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
JG10: Jens Thamm (10d, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Schulkonferenz
Jens Thamm (10d, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Ellen Greve (8f, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Anne Nagel (10b, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Nachrücker: Andreas Störmer (7c, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Stephanie Junker (8b, junker.s@gmx)

 

Elternbeiräte

JG        EB    Vorname    Nachname
5    A    MG    Lutz    Wedekind-Kaminski
5    A    SV    Maria    Gajdeczka
5    B    MG    Maria    Claus
5    B    SV    Thomas    Tonini
5    C    MG    Ferhat    Demiray
5    C    SV    Tanja    Ahmet
5    D    MG    Tanja    Vogelmann
5    D    SV    Lilia    Schmidt
5    E    MG    Ellen    Greve
5    E    SV    Barbara    Bieber
5    F    MG    Michael    Nase
5    F    SV    Angela    Straatmann
6    A    MG    Fatih    Öztürk
6    A    SV    Barbara    Antoni
6    B    MG    Sonja    Seeger
6    B    SV    Ingrid    Küllmar
6    C    MG    Andrea    Krischke
6    C    SV    Natalija    Walz
6    D    MG    Martina    Otto
6    D    SV    Ute    Xourgias
6    E    MG    Ines    Wodrich
6    E    SV    Melanie    Daniels
6    F    MG    Andrea    Beckmann
6    F    SV    Elena    Hamann
7    A    MG    Ursula    Lux
7    A    SV    Christian    Stief
7    B    MG    Ute    Rosenhahn-Ohlmeier
7    B    SV    Frank    Bertram
7    C    MG    Andreas    Störmer
7    C    SV    Delia    Bader-Nia
7    D    MG    Heike    Heß
7    D    SV    Galina    Behm
7    E    MG    Steffen    Held
7    E    SV    Magdalena    Arenhövel
7    F    MG    Andreas    Grün
7    F    SV    Michelle    Seidler
8    A    MG    Georg Karl    Sauer-Lochter
8    A    SV    Sonja    Kluge
8    B    SV    Stephanie    Junker
8    B    MG    Diana    Großmann
8    C    SV    Jürgen    Kaiser
8    C    MG    Lilli    Renz
8    D    SV    Anja    Gall
8    D    MG    Axel    Seibel
8    E    SV    Yvonne    Ungerer
8    E    MG    Anja    Stadelbauer
8    F    SV    Petra    Wendtlandt
8    F    MG    Wolfgang    Trinder
9    A    MG    Ines    Kipp
9    A    SV    Tina    Schwaiger
9    B    MG    Jörg    Kipp
9    B    SV    Dieter    Holstein
9    C    MG    Heidi    Trapp
9    C    SV    Maria    Rehborn
9    D    MG    Claudius    Kruse
9    D    SV    Sonja    Rüdiger
9    E    MG    Petra    Schweitzer
9    E    SV    Martin    Kneissler
9    F    MG    Simone    Sjögreen
9    F    SV    Sylvia    Lutz
10    A    MG    Ulrike    Langnese
10    A    SV    Doreen    Weitz
10    B    MG    Claudius    Kruse
10    B    SV    Annemarie    Nagel
10    C    MG    Uwe    Wittig
10    C    SV    Jutta    Weinhardt
10    D    MG    Jens    Thamm
10    D    SV    Thorsten    Thormann
10    E    MG    Michael    Zöltzer
10    E    SV    Uwe    Zucchi
10    F    MG    Anja    Gall
10    F    SV    Melanie    Herget

Werkstattabend
Fr., 24. Nov., 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Küchendienst 9c
Mo., 27. Nov. - Fr., 1. Dez.
Koordinationsgruppe
Di., 28. Nov., 15:00 Uhr
Probenfahrt der Bläserklassen 7/8, Jazz-Combo
Mi., 29. Nov. - Fr., 1. Dez.
Fachkonferenz GL
Mi., 29. Nov., 15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sensenstein Early Birds, Rockband
Mo., 4. Dez. - Mi., 6. Dez.
Küchendienst 9d
Mo., 4. Dez., 15:00 Uhr - 00:00 Uhr - Fr., 8. Dez.
Teamsitzungen
Mi., 6. Dez., 15:00 Uhr - 17:00 Uhr