X. Info-Börse: Jubiläumsbörse zur Berufsinformation

am 30.09.2016

 10. Info-Börse Beruf: Teilnehmer an der Jubiläumsveranstaltung


000 ibb 10.2016 thumbEinblick gewinnen, Informationen erhalten, Gespräche  führen – und alles rund um den Beruf und die weitere Ausbildung. Bereits zum zehnten Mal veranstaltete die Offene Schule Waldau ihre Info-Börse Beruf, in der Betriebe, Kammern und weiterführende Schulen sowie Agentur für Arbeit und Studienberatung der Universität Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern über den weiteren Weg nach der 10. Klasse informieren. Über den gesamten Zeitraum konnte die Zahl der teilnehmenden Betriebe und Institutionen kontinuierlich erhöht werden. In diesem Jahr wurde die Rekordteilnehmerzahl von 34 erreicht, die sogar noch hätte übertroffen werden können, wenn nicht einzelne Erkrankungen einen Strich durch diese Rechnung gemacht hätten.


Nach dem Prinzip der Lebenden Werkstätten hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8, 9 und 10 mit ihren Eltern die Gelegenheit, an den vielfältigen Ständen Einblick in Berufe und die Ausbildungsbedingungen der vertretenen Betriebe zu bekommen und häufig auch selbst Hand anzulegen, um sich zu erproben. An vielen Ständen waren Auszubildende, die früher selbst die OSW besuchten, vor Ort und informierten ihre ehemaligen Schulkameraden über ihre Erfahrungen im Berufsleben. Auch an den Ständen der weiterführenden Schulen waren zahlreiche OSW-Absolventen vertreten. Dem Gender-Auftrag kamen gleich zwei Unternehmen nach, an deren Ständen Industriemechanikerinnen, Mechatronikerinnen und Elektronikerinnen für Geräte und Systeme ihre Berufe und die Ausbildung präsentierten.
Seitens der Aussteller war ein steigendes Interesse an der Gewinnung von Auszubildenden zu verzeichnen. Die intensiven Gespräche waren vom beiderseitigen Interesse geprägt, Informationen auszutauschen und Kontakt aufzunehmen. Im Gebäude und auf dem Schulhof gab es eine Fülle von Anregungen aufzunehmen. Zum Teil waren die Betriebe mit reichhaltiger Ausstattung oder gar schwerem Gerät wie Baumaschinen oder mit einem Roadtruck erschienen.
Die Aussteller waren durchweg beeindruckt vom ausgeprägten Interesse und dem vorbildlichen Verhalten der Schülerinnen und Schüler, die sich in den Gesprächen als gut vorbereitet präsentierten. Diese wiederum zeigten sich erfreut über die freundliche Aufnahme an den Ständen und die sachkundige Auskunft der Firmenvertreter, den Vertretern der Schulen, der Kammern, der Universität und der Vertreterin der Agentur für Arbeit.  Die von Heike Wulst-Everding bis ins Detail umsichtig geplante und von den übrigen Lehrkräften unterstützte Veranstaltung setzte einen neuen Höhepunkt in der mittlerweile 10-jährigen Geschichte der Info-Börse Beruf. Alle Beteiligten verabredeten sich bereits jetzt für die nächste Auflage im Herbst 2017.
Wir danken allen Teilnehmern und freuen uns auf Ihre Teilnahme zu unserer XI. Info-Börse Beruf.



 

IV. Info-Börse Beruf am 17.09.2010
in „lebenden“ Werkstätten


Eigentlich dachten wir, was schon gut ist, kann nicht noch besser werden. Falsch gedacht!

Was wir am letzten Freitag erleben konnten, hat doch alle vorherigen Infobörsen- Beruf  „getoppt“. Hierzu hat vor allen Dingen auch die gute Besucherresonanz der Eltern/Erziehungsberechtigten beigetragen!

Mit der Teilnahme von B. Braun - Melsungen hatten wir einen neuen „mittelständischen Großbetrieb“ mit seinen vielschichtigen Ausbildungsmöglichkeiten im Haus. Die Oberstufenschulen „Herder“ und „Jacob-Grimm“ nahmen ebenso  erstmals  teil und waren, wie die Studienberatung, sehr frequentiert. Mit diesen neuen Angeboten kamen auch unsere ÜbergängerInnen in die Oberstufe auf ihre „Kosten“. Die Studienberatung lockte auch einige ehemalige Schülerinnen und Schüler an.

Unsere Kooperationspartner SMA, Daimler Benz und Deutsche Bahn (Fahrzeuginstandhaltung und erstmals Fernverkehr) waren sehr gut besucht. Weitere Highlights boten u.a. die KVV, Protex, Starclub, Reuse, tegut, Hansmann, die beruflichen Schulen und die Vitos Pflegeschule.

Die Agentur für Arbeit, die Handwerkskammer und die Bildungszentrum GmbH (mit dem JobStarter-Projekt) standen für allgemeine und spezielle Fragen zur Ausbildung und Weiterbildung zur Verfügung.

Zum ersten Mal mussten wir aufgrund der höheren Teilnehmerzahl das Erdgeschoss verlassen und auf die Sozialfläche des Jahrgangs 5 ausweichen. Herzlichen Dank  an das Team IV für ihre Flexibilität und spontane Bereitstellung des Raumes.

Überwiegend konnten unsere Schülerinnen und Schüler bei den Bertrieben und Institutionen über das „praktische Tun“ ins Gespräch kommen.

Unsere jungen Leute  waren gut vorbereitet, sehr motiviert und interessiert. Bei einigen (vielen)  „fiel der Groschen“ sich endlich mehr um ihre berufliche Zukunft zu kümmern und sie aktiver in Angriff zu nehmen. Andere waren einfach nur begeistert, obwohl die Info-Börse Beruf für einen sehr langen Schultag sorgte.

Das Catering des Jahrgangs 9 klappte hervorragend. Nicht nur die vielen und abwechslungsreichen Fingerfood-Spenden der Eltern rundeten diesen Nachmittag ab, auch den Service für die Betriebe haben die Schülerinnen und Schüler sehr gut gemeistert. Danke!

Die Auswertungsrunde mit den Betrieben und Institutionen war durchweg positiv. Interessierte Schülerinnen, Schüler und Eltern/Erziehungsberechtigte prägten diesen Nachmittag!

Wir danken allen Eltern für Ihre Teilnahme und für die Essensspende! Wir danken allen Helferinnen und Helfern!


Wir danken aber natürlich auch den folgenden Betrieben für ihre Teilnahme und ihr Engagement

-    SMA Technology AG, Kassel
-    Daimler Benz AG, Kassel
-    Deutsche Bahn (Fahrzeuginstandhaltung und Fernverkehr), Kassel
-    B. Braun Melsungen
-    Technoform, Kassel
-    KVV-Kasseler Verkehrs- und Versorgungsbetriebe GmbH, Kassel
-    Reuse Haustechnik, Kassel
-    Tegut, Kassel
-    Starclub, Kassel
-    Autohaus Hansmann, Kassel
-    Protex Group, Kassel
-    Vitos-Pflegeschule, Bad Emstal
-    Oskar von Miller-Schule, Kassel
-    Paul-Julius Reuter - Schule, Kassel
-    Herder Schule, Kassel
-    Jacob Grimm Schule, Kassel
-    Studienberatung der Universität Kassel
-    Agentur für Arbeit
-    Handwerkskammer Kassel
-    Bildungszentrum GmbH, Kassel