Unsere Arbeitsfelder und Angebote

 

1. Die klassenbezogene Arbeit mit der Eingangsstufe

Zu Beginn jeden Schuljahres wiederholt sich ein für uns mittlerweile lieb gewonnenes und freudiges Ritual: die neuen Fünfer sind da! Nachdem die Klassenlehrer ihre neuen Schützlinge aufgerufen haben geht´s zum ersten Klassenphoto, das – mittlerweile auch schon Tradition – die Schulsozialarbeiter aufnehmen.

 

ssoz-11

Nachdem die Schüler dann in den folgenden Tagen erst einmal Gelegenheit bekommen, sich in ihren neuen Klassen und der neuen Schule zu orientieren, beginnt auch für uns die Arbeit mit „den Neuen“. Damit wir alle Schülerinnen und Schüler und sie uns kennenlernen, führen wir mit jeder Klasse eine Reihe von zweistündigen Klassenaktionen durch, stellen unser offenen Pausentreffs vor und fahren mit auf die traditionelle erste Klassenfahrt auf den Eisenberg, an der der gesamte Jahrgang fünf plus Lehrerteam teilnimmt. Bei all diesen Aktionen arbeiten wir mit einem gruppenpädagogischen Ansatz, das heißt wir nehmen die Kinder, in ihrer Individualität und wie sie ihre Klassengemeinschaft bilden, in den Blick. Mit Hilfe von Interaktionsübungen und Kooperativen Abenteuerspielen verschaffen wir uns auf der einen Seite einen Eindruck davon, wie sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb der Klasse als Individuen darstellen und versuchen gleichzeitig, diesen Prozess der Bildung der Klassengemeinschaft positiv zu beeinflussen.

ssoz-12

In enger Zusammenarbeit mit der pädagogischen Leiterin und allen in der Klasse unterrichtenden Lehrern tauschen wir uns, im Rahmen einer dreistündigen sogenannten pädagogischen Konferenz, über eine optimale Förderung der Kinder aus. Dieser Phase geht eine einwöchige Unterrichtshospitation voraus. In dieser Woche findet eine zweistündige Klassenaktion unter unserer Leitung statt. Dabei werden die Kinder angeleitet, sich in empathischer, mitfühlender Weise mit Fragen zu ihrem Leben zu begegnen. Die Klassenlehrer sind eingeladen hospitierend dabei zu sein.

 


2. Die offenen Pausentreffs

ssoz-14

 In der Spielothek können die Schülerinnen und Schüler in der Frühstücks- und Mittagspause Billard, Kicker und Airhockey spielen, Jonglier-Geräte, Bälle und Einräder ausleihen, einen Schrank voller Spiele plündern oder einfach nur abhängen und uns treffen, falls sie dazu Lust haben oder unseren Rat brauchen. Der sogenannte 'Toberaum' ist ein beliebter Ort um im geschützten Rahmen sich auszutoben oder sich als Architekten einer Schaumklotzwelt auszuprobieren.

Wer sich lieber an einem ruhigen Ort, in kleiner Runde treffen möchte, dem steht der Raum der Schulsozialarbeit im Erdgeschoss des Hauptgebäudes in der Pause zur Verfügung. Hier werden Brettspiele gespielt, gern auch mal ein Tanz einstudiert oder sich einfach nur in Ruhe unterhalten.



3. Angebote für Mädchen und für Jungen des Jahrgangs 6


ssoz-4

 Tja, wer hat nicht schon mal gedacht, dass die Welt ohne das andere Geschlecht besser aussähe? Auf jeden Fall gibt es viele Kinder, die auch mal unter ihresgleichen sein wollen und sich deshalb für unser besonderes Zusatzangebot Mädchen- oder Jungengruppe anmelden. Einmal die Woche im Zeitraum nach den Herbstferien bis kurz vor den Sommerferien treffen sich die Gruppen zu verschiedensten Unternehmungen. Beliebt bei den Kindern sind Spielnachmittage, Klettern, gemeinsames Kochen, Schwimmbadbesuche, Kreatives Gestalten, sportliche Aktivitäten und vieles mehr. Außerdem regen wir mit unterschiedlichen Methoden zu einem reflektierten Umgang mit sich und der Gruppe an. Auch ein gemeinsamer Ausflug mit Übernachtung gehört zu den Highlights. Auf jeden Fall können die Schülerinnen und Schüler viele neue Erfahrungen machen, neue Freunde finden und gemeinsam in einer festen Gruppe ihre Fähigkeiten ausprobieren.

ssoz-15

 


4. Zusatzangebote und Projekte

Zusatzangebot Reiten

Ein Mal im Monat, in der Regel samstags von 10 bis 14:30 Uhr, geht’s raus aufs Land auf den Reiterhof „Schlossmühle“ in Harmuthsachsen/Waldkappel. Das Angebot ist gedacht für Anfänger/innen, Jungen wie Mädchen, die sonst nicht regelmäßig reiten. Wir reiten immer draußen im Gelände, in schöner Natur, durch Wald und Wiesen.

 SSA Reiten

 

Zusatzangebot Schwimmen

Ein Mal pro Woche geht’s ohne Zensurendruck zum Schwimmen ins Auebad. Dieses Angebot richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 & 7, die noch gerne vor den anstehenden Klassenfahrten ihr zum Freischwimmen benötigtes Bronze-Abzeichen machen wollen. Nach der sportlichen Betätigung im Lehrschwimm- oder Großbecken, haben alle aber immer noch die Möglichkeit nach Lust & Laune intensiv zu rutschen oder in den Sommermonaten ihren Mut vom Sprungturm unter Beweis zu stellen!

 

Bildschirmfreie Tage
ssoz-7

Jedes Jahr zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres organisiert die Schulsozialarbeit ein vielfältiges Nachmittagsangebot in der ersten Projektwoche unter dem Motto „Bildschirmfreie Tage“ für den Jahrgang fünf. Die Kinder sollen versuchen, eine komplette Woche auf Fernsehen, Computer und Videospiele zu verzichten. Stattdessen können sie an einer Vielzahl verschiedenster Freizeitangebote teilnehmen, die Eltern, Lehrer, Einrichtungen aus dem Stadtteil und natürlich auch wir ihnen anbieten. Die eifrigsten Punktesammler unter ihnen und die eifrigste Klasse bekommen im Anschluss an diese Tage kleine Sachpreise bzw. eine Klassenunternehmung als Anerkennung für ihren „Medienentzug“.

 

Das Projekt 'Brückenbauer'

Mittlerweile ein fest etablierter Bestandteil des schulsozialarbeiterischen Jahreskreises ist das im Rahmen der Bildungsregion Waldau stattfindende Projekt 'Brückenbauer'.
Dabei stellen wir Schulsozialarbeiter uns zum Ende des 1. Schulhalbjahres in allen vierten Klassen der Grundschule Waldau vor. Mit den Schülerinnen und Schülern machen wir erste Kennenlernspiele. Zum Einen um uns in ihrem vertrauten Rahmen bekannt zu machen, zum Anderen denjenigen Kindern, die mit dem bevorstehenden Schulwechsel noch hadern, in einer von uns und den KlassenlehrerInnen zusammengestellten Projektgruppe die Möglichkeiten geben spielerisch die OSW zu erkunden. Nach mehreren gemeinsamen Terminen an der OSW präsentieren diese 12 'Brückenbauer' die OSW dem gesamten Jahrgang 4 in der Turnhalle der Grundschule. Die Eltern sind hierbei herzlich eingeladen.
Das Projekt hat sich bewährt, da wir und unsere Angebote den Neuankömmlingen an der OSW gleich geläufig sind. Dies kann ihnen bei dem räumlichen und vor allem personellen Wechsel eine große Sicherheit bieten.

 

Die 'AHA-Erlebnisse'

SSA AHA Erlebnisse

Das außerschulische Lernen, angeleitet durch Experten, am Praxisbeispiel der Erzeugung, Speicherung und Nutzung regenerativer Energien, wird traditionell in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien angeboten. Bei diesem Projekt zelten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler (Jahrgänge 7-10) und die Teamer zumeist und können die so gewonnene Energie gleich zur Kühlung der Vorräte oder für die abendliche Beleuchtung des Projektzelts nutzen. Zur Ergänzung des Technikerlebens werden verschiedene naturnahe Freizeiterlebnisse durch die Schulsozialarbeit (Kanufahren, Geocachen, Wandern) angeboten.

 

SSA AHA Elebnisse2

 

Angebote fürs Waldauer Ferienbündnis
 
SSA Ferien2

In den Sommerferien machen wir Angebote im Rahmen des Waldauer Ferienbündnisses.
So bieten wir seit vielen Jahren dreitägige 'Reit- und Badeferien' in Harmuthsachsen/Waldkappel oder andere erlebnispädagogische Tage (mal Kanufahren, mal Wandern) in Kassel und seinem Umland an.

SSA Ferien

 


5. Beratungsangebote

Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern können sich bei schulischen oder privaten Problemen jederzeit an uns wenden. Wir versuchen dann gemeinsam Lösungen zu finden und können als Schnittstelle zwischen Schule und Jugendhilfe bei Bedarf auch weiterführende Hilfen und Maßnahmen vermitteln.
Falls Sie Irgendwelche Fragen zu unserer Arbeit und unseren Angeboten haben, können Sie uns in der Schule telefonisch erreichen oder uns eine E-mail schicken. Da wir keine festen Sprechzeiten haben und während der Schulzeit viel in der Schule unterwegs sind, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht, wir rufen dann umgehend zurück!

Kontakt: Schulsozialarbeit an der Offenen Schule Waldau
 

Kassel im März 2015