Hannover Messe 2019

Home / Berufsorientierung / Hannover Messe 2019
Hannover Messe 2019

Exkursion zur weltweit größten Industriemesse

Hannover Messe am 02.04.2019

Auch in diesem Jahr konnten wir an einer der weltweit größten Industriemessen in Hannover teilnehmen. Unser diesjähriger Besuch wurde von der Firma Hübner und dem VDI (Verein Deutscher Ingenieure) unterstützt. An dieser Stelle sagen wir schon einmal HERZLICHEN DANK, dass Sie uns diese Fahrt ermöglicht haben. Am 02.04.2019 fuhren wir mit 45 interessierten und wissbegierigen SchülerInnen nach Hannover. Zwei Führungen konnten wir im Vorfeld buchen. Eine beim VDI und die andere bei FESTO.

Die diesjährige Messe stand unter dem Leitthema “Integratet Industry – Industrial Intelligence”. Potentiale dieser Entwicklung werden im Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik gezeigt. Dabei spielen die Intralogistik, IT-Plattformen und die künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle im Voranbringen dieser Technik. Schweden war in diesem Jahr das Partnerland der Industriemesse.

Sehr motiviert und interessiert nahmen wir um Punkt 10.00 Uhr an unserer ersten Führung am Stand vom VDI teil. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Müllenborn und Frau Galkowski wurde uns die Arbeit des VDI erläutert. An vier verschiedenen aktiven Ständen konnten wir ganz unterschiedliche technische Neuerungen aktiv kennen lernen. Erklärungen gab es im Bereich der Medizintechnik – Implantate zum autonomen Fahren, zur der Auswertung von digitalen Datenerfassungen und vor allem zu den kleinen Roboterkugeln, die durch Farbstriche gesteuert wurden.
„Besonders interessant fand ich den Stand beim VDI. Mir haben die kleinen Roboter, die durch (von uns) aufgemalte Farbkombinationen gesteuert wurden.“ Elias, Jg. 8

Bei SEW sahen wir eine komplett robotergesteuerte Montage von Autos. „Der Stand von SEW hat mir sehr gut gefallen, da hier sehr deutlich der robotergesteuerte Zusammenbau eines Autos sichtbar wurde“, Gordian, Jg. 9.

“Am Stand von OMRON hat mir der tennisspielende Roboterarm sehr gut gefallen”, Leif, Jg. 9. “Der sprechende Roboter, der auf Fragen und eine zu dichte Nähe reagiert, hat mich an diesem Stand besonders beeindruckt.” Noah, Jg. 9

Am Stand von HIWIN sahen wir einen robotergesteuerten und musikalisch unterstützten „Tanz der Lichtschwerter“. „Das fand ich einfach nur cool und mit welcher Präzision sich die drei Arme mit Lichtschwertern bewegt haben.“ Luis, Jg. 9

Bei unserer zweiten Führung bei FESTO erhielten wir viele Informationen aus dem Bereich der Bionik, Pneumatik und der Supra-Leiter Technologie. „Besonders interessant fand ich, dass die pneumotechnisch betriebenen Roboterarme viele Sachen tragen und bewegen können. Durch die eingesetzte Luftdrucktechnik scheinen sie Arbeitsunfälle für die arbeitenden Menschen auszuschließen, bzw. zu verringern“, Luis, Jg. 9.

 

„… die Führung der Firma FESTO hat mich am meisten angesprochen…der Mulch, der im Wasser seinen Weg erkundete und die menschliche Hand, die unsere Hand zur Begrüßung schütteln konnte“, Stavros, 9a.

„Die künstliche Intelligenz dieses Roboterarmes ist so fortgeschritten, dass man mit ihm ‚Schere-Stein-Papier- spielen kann“, Anita, Jg. 10.
Der Supraleiter faszinierte alle. Ein auf ca. -200 C Grad abgekühltes System macht mit Magnettechnik möglich, dass Waren reibungslos, schwebend transportiert werden. „…Unterwasser-Roboter mit Flossen und schwebende Transportbänder erinnerten mich etwas an Sciencefiction. FESTO hat mich so begeistert, dass ich mich weiter informieren werde, weil ich mir eine berufliche Karriere in dieser Richtung vorstellen könnte“, Finn, Jg. 10.

Weitere Highlights erkundeten die Schüler/-innen selbstständig.

„Bei der INTEL-KUKA Kooperation wurden zwei Roboterarme synchronisiert, die durch Gesten gesteuert wurden und Schlagzeug gespielt haben“, Luca, Jg. 10. Die BuB Industrial Comany of Malaysia forscht im Bereich des autonomen Flugverkehrs. 2018 soll die erste Strecke von Berlin nach London mit einer Boing 137 maxx a.t. durchgeführt werden. „Die ersten beiden Testflüge sind leider nicht geglückt. Beide Flüge stürzten über dem Ärmelkanal ab. Eine gute Idee, die aber noch große Risiken birgt“, Louis, Jg. 10.
„SDI Innovation stellt die sogenannte ‚BlueBox’ her. Diese kann an jede beliebige Maschine angeschlossen werden. Defekte oder Fehler kann die BlueBox genau benennen. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und hat mir alles erklärt“, Dan, Jg. 10.

„Mir hat die Industrie Messe Hannover gut gefallen. Besonders fasziniert hat mich an der Industrie 4.0, wie vernetzt und „smart“ die einzelnen Roboter waren. Alles hat perfekt ineinander gegriffen. Industrie 4.0 wird meiner Meinung nach für die Hersteller deutlich effizienter als eine „normale“ Fertigung. Sie ist, so denke ich, bei steigendem Konsum für unsere Wirtschaft unausweichlich. Allerdings, so muss man auch sagen, birgt sie eine größere Angriffsfläche für Unternehmen. Man sollte sich also um die Sicherheit der technischen Systeme dahinter bemühen“, Gordian Jg. 9.

„Der Einblick in die Zukunft der Industrie ist immer wieder aufs Neue spannend. Ich finde es grundsätzlich super, dass wir an dieser Messe teilnehmen können“, Niklas, Jg. 10.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung beim VDI und bei der Firma Hübner und freuen uns schon jetzt auf den Besuch im nächsten Jahr.

Heike Wulst-Everding