Leitbild & Konzept der OSW

Home / Leitbild & Konzept der OSW

Wir über Uns

Die Offene Schule Waldau versteht sich als Schule für alle Kinder. Wir leben und arbeiten gemeinsam nach dem Grundsatz

Beziehung vor Erziehung vor Unterricht!

Beziehung

Die OSW ist eine Teamschule. Jeder Jahrgang wird verlässlich von der 5. bis zur 10. Klasse von einem Jahrgangsteam, i.d.R. bestehend aus 12 Klassenlehrer*innen und einer Förderschullehrkraft, betreut.

Jede der sechs Klassen pro Jahrgang hat zwei Klassenlehrer*innen, die alle Kinder im Jahrgang 5 zu Hause besuchen und in den folgenden Jahren halbjährlich in Schüler*innen-Eltern-Lehrer*innen-Gesprächen beraten (Förderkreislauf). Dabei stehen die individuelle Entwicklung und die persönlichen Stärken und Entwicklungsfelder des Kindes im Zentrum.

Durch unser Klassenfahrtkonzept, Aktionen mit der Schulsozialarbeit, den gemeinsamen Mensadienst, unsere Rhythmisierung des Schultages, die Zusatzangebote und die drei Projektwochen (an der OSW Kompaktwochen) pro Schuljahr bauen wir eine stabile Klassengemeinschaft und Beziehungenauf, die auch im Unterricht tragen.

Erziehung

Unsere Schulordnung besteht aus vier Worten: friedlich – freundlich – langsam – leise. Die Schüler*innen üben von Beginn an feste Regeln und Rituale ein. Dabei sehen wir es als unsere Aufgabe an, die Kinder und Jugendlichen dabei zu unterstützen, sich selbst und andere kennenzulernen und individuelle Bedürfnisse und Eigenschaften wahrzunehmen. Vielfalt und Unterschiedlichkeit verstehen wir als Stärke.

Die Lehrer*innen sind in ihrer kooperativen Zusammenarbeit dabei Vorbild für die Schüler*innen. Unsere Schule ermöglicht demokratische Teilhabe (Klassenrat /Religion in meiner Klasse).

Unterricht

Die OSW ist eine integrierte Gesamtschule, reformpädagogisch orientiert und Versuchsschule des Landes Hessen. Wir verfolgen den Anspruch, jedes Kind gemäß seinen Fähigkeiten zu fördern (Förderkonzept / Inklusion) und zu fordern (Begabtenförderung).

Als Versuchsschule entwickeln (Schulentwicklungsschwerpunkte) und evaluieren wir unsere Arbeit stetig weiter (Kooperation mit der Universität Kassel). Unsere Abschlusszahlen zeigen, wie erfolgreich wir damit sind. Im Schuljahr 19/20 haben 71 Prozent unserer Schüler*innen des Jahrgangs 10 die Qualifikation für den Besuch einer Oberstufe erhalten (Abschlüsse).

Im Zentrum des Lernens steht dabei das deutschlandweit einzigartige Fach Freies Lernen. Die in diesem Fach erworbenen Fähigkeiten haben eine hohe Strahlkraft auf alle anderen Unterrichtsfächer.

Die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch werden an der OSW auf unterschiedlichen Niveaus im Klassenverband unterrichtet (Binnendifferenzierung). Die Fächer Sozialkunde, Geschichte und Geografie werden integriert im Lernbereich Gesellschaftslehre unterrichtet. Bis einschließlich zum Jahrgang 8 gilt dies auch für die Fächer Physik, Chemie und Biologie (Lernbereich Naturwissenschaften). Ab dem Jahrgang 9 werden diese Fächer jeweils zweistündig auf unterschiedlichen Leistungsniveaus unterrichtet.

Ab dem Jahrgang 7 können die Schüler*innen entweder eine zweite Fremdsprache (Französisch, Spanisch, Latein) oder ein Werkstattangebot anwählen. Im Jahrgang 9 besteht die Möglichkeit, Spanisch als zweite oder dritte Fremdsprache anzuwählen.

Lisa-Marie Kaun
Pädagogische Leiterin